Mitmachen

Auch wenn das Training im Umgang mit den Kameras für unsere Fotogruppe beendet ist, so ist es unser Projekt insgesamt noch lange nicht. Alle weiteren Projekte, die wir durchgeführt haben wollen wir weiter verfolgen, bis unsere Zeit in Uganda beendet ist und wir bis dahin möglichst Multiplikator*innen ausgebildet haben, die unserer Arbeit fortführen. Aber auch für uns hat das Projekt mit dem Flieger nach Deutschland noch kein Ende, denn wir möchten ab September beginnen, die Geschichten und Erlebnisse, die wir mit den Interviews und zahlreichen Fotos eingefangen haben zu verbreiten.

Für die folgenden Stationen des Projektes suchen wir daher neue Teammitglieder*innen und Unterstützer*innen, die

… das Projekt verbreiten und bekannter machen:

Diese Website ist unser erster öffentlichkeitswirksamer Auftritt und derzeit die einzige Plattform, auf der die Kinder ihre Fotos und Geschichten präsentieren. Es ist uns sehr wichtig, dass wir hiermit eine große Reichweite erzielen. Gleichzeitig soll es in Zukunft auch ein entsprechendes Fotobuch zum Projekt geben, das wir hier verlinken werden. Gerne kann unsere Website oder speziell die Beiträge darauf geteilt und Menschen gezeigt werden. Wir freuen uns auch über Anfragen, einen Vortrag zu halten, einen Bericht zu schreiben oder ein Interview zu geben.

… uns bei der Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen unterstützen:

Ausgewählte Fotos aus dem Projekt und vor allem der Kinder möchten wir an verschiedenen Orten ausstellen und der Öffentlichkeit präsentieren. Wir würden das Ganze gerne im September und Oktober stattfinden lassen, haben zur Zeit allerdings nicht viel mehr als die Fotos und die Idee.

Was wir benötigen sind Menschen,

  • die schon mal eine Ausstellung organisiert haben
  • uns Tipps geben können
  • Kontakte vermitteln
  • Räumlichkeiten, die in Frage kommen würden kennen
  • Musiker/Bands/Kultur kennen die auf einer Ausstellungseröffnung auftreten würden
  • Bereit wären, die Aufstellung ehrenamtlich beim Installieren, Abbauen und bei allem was davor, dazwischen und danach noch zu tun ist, zu unterstützen

… uns finanziell unterstützen:

Um die Projekte in Rwamwanja langfristig zu finanzieren, benötigen wir kontinuierlich Spendengelder. Zusätzlich zu dem, was wir bereits durchgeführt haben, haben wir auch einige weitere Projekte in Planung, die wir mit genügend Spendengeldern umsetzen (lassen) können. Über die Verwendung der Gelder wird auf dieser Website stets nach unserem besten Gewissen so transparent und ausführlich wie möglich berichtet. Spenden sammeln wir über das Spendenkonto der NaturFreundeJugend Erfurt:

Naturfreundejugend Erfurt

IBAN: DE19820510000600076130

BIC: HELADEF1WEM

Verwendungszweck: Spende Uganda