Webare munonga! Thank you very much! Ahsante sana! Merci beaucoup! Ayalama noy!

Wir möchten allen unseren Helfern, die dieses Projekt möglich gemacht haben, für ihre Mitarbeit danken.


Vielen Dank für unsere zahlreichen Spender von alten Digitalkameras! Ohne sie hätten wir gar nicht mit dem Fotoprojekt beginnen können.

Unsere Ausstellung in Deutschland konnten wir durch eine Förderung von Engagement Global im Auftrag des BMZ finanzieren und danken dafür herzlich.

bmz_web_de

engagement-global_logo_eg_500x168px

Die Umsetzung unseres Fotoprojekt im Rahmen von Meret Weglers Kulturstipendiums der Sparkassenstiftung Erfurt erleichterte, sowie verbesserte die Arbeit mit den Kindern enorm. Durch die Förderung der Sparkassenstiftung konnten wir fehlende Akkus, Ladegeräte und Arbeitsmaterialien für das Projekt kaufen. Außerdem konnten wir durch das Kulturstipendium auch Kinder und Jugendlichen, die in dem großen Flüchtlingslager Rwamwanja weiter weg wohnen, die Teilnahme am Projekt durch die Übernahme von Fahrtkosten ermöglichen.

oie_transparent (1).png

Dem Leiter des Youth Centre Rwamwanja, Elvis Elduel Smartmark Dubois, danken wir für seine vielen Zusagen und Angebote wie die Jugend in Rwamwanja für Projekte zusammenzubringen oder uns die Räumlichkeiten des Youth Centre für z.B. die Physiotherapie oder das Afripad- Training  zur Verfügung stellten.

Elvis beim Auftritt seiner Musikgruppe YSGB
Elvis beim Auftritt seiner Musikgruppe YSGB

Luisa Klosterhoff und Emma Feni, wir danken euch im Namen aller Kinder, denen ihr  bei der Physiotherapie geholfen habt, für eure empathievolle Zuwendung und Unterstützung.

Luisa und Emma
Luisa Klosterhoff und Emma Feni

Weiterhin danken wir insbesondere der Uganda Red Cross Society (URCS). Die Uganda Red Cross Society ist eine der größten und ältesten humanitären Organisationen Ugandas. Als Mitglied des internationalen Roten Kreuzes setzt sie sich für ein verbessertes Gesundheitssystem, Jugend-und Erwachsenenbildung und Krisenprävention ein.

URCS_Logo

Großen Dank möchten wir an die Mitarbeiter*innen der Uganda Red Cross Society Rwamwanja Branch senden, die das Projekt in Rwamwanja als Mulitplikator*innen und Übersetzer*innen nicht nur unterstützten, sondern erst möglich machte: Katusiimwe Robinah und Wilfred Altituah.

Beim Sammeln von Ideen für das Projekt, sowie beim Einarbeiten in die ugandische Gesellschaft danken wir der Uganda Red Cross Society Bushenyi und Kumi Branch und ihren Mitarbeiter*innen Allan Mugaba, Emily Nduhuura, Okodel Ruben und Omutia Wilson.